Anthologie Steam Master

Ausschreibung beendet / Einsendeschluss 31. Oktober 2016

Hier geht´s zur fertigen Anthologie: »Steam Master – Die Anthologie«

Die Autorinnen und Autoren für die »Steam Master« Anthologie stehen fest: Gemeinsam mit unserer Herausgeberin Anne Amalia Herbst freuen wir uns über Geschichten von Tanja Schierding, Gideon Born, Kaya T. Nova, Arndt Waßmann, Kate Dark, den Autorenduos Anja und Manuel Hansen sowie A. Rühr / G. Eder, Kate Peters, Lily Novak, Jean Luc, Kathrin Melan und last but not least Fabian Santner.

»Steam Master – Die Anthologie« erscheint am 21. März 2017.

Für alle, deren Beiträge es leider nicht in die Anthologie geschafft haben: Es fiel uns nicht leicht, aus der Vielzahl an Geschichten nur die zwölf besten auszuwählen. Doch der Zirkel der Steam Master besteht nun mal lediglich aus 13 Mastern, so dass wir uns am Ende aller Tage entscheiden mussten, wer es in diesen illustren Zirkel schafft. Wir danken jedem einzelnen für die Teilnahme und wünschen alles Gute und eine kreative Zeit.

Abgerundet wird die im 1. Halbjahr 2017 erscheinende Printausgabe von wundervollen Fotos der Arbeiten von Seilbändigerin Michaela, geshootet von Robert Kainz von RK-FotoPixel.

Das Setting: London, 1897

Lord Archibald Cundringham, findiger Unternehmer und neuerdings Besitzer des zum Hotel für besondere Genüsse umgebauten Luftschiffhafens Cataplus an Londons Peripherie, verschickt eine pikante Einladung: Anlässlich der Eröffnung des viktorianischen BDSM-Etablissements Aethernanox lädt er die legendären Steam Master nach London ein, auf dass sie die Eröffnungsparty zum unvergesslichen Erlebnis werden lassen.
Sein kometenhafter Aufstieg begann mit der Revolutionierung des Vibrators. Seit er der staunenden Öffentlichkeit gänzlich überarbeitete Modelle der bislang verbotenen Gerätschaften präsentierte, wurde deren Besitz auf Drängen angesehener Lords und Ladies weltweit legalisiert und der öffentliche Umgang mit Sex liberalisiert.
Doch das war erst der Anfang, denn der dominante Lord erfindet noch immer und seine Firma gehört inzwischen zu den drei größten Arbeitgebern Londons. Die halbe Stadt fiebert deshalb dem Tag entgegen, wenn der Fesselballon – das alte Wahrzeichen des Cataplus – wieder aufsteigt und damit weithin sichtbar verkündet, dass nun das Aethernanox dort seine Pforten öffnet.
Niemand hat genaue Kenntnis, was sich hinter dem Projekt verbirgt. Gerüchte machen die Runde: Von einem teilweise unterirdisch angelegten Hotelkomplex mit Unmengen an tüftlerischem Schnickschnack; von raffinierten mechanischen Apparaturen zur Befriedigung exquisiter Vorlieben, weitgereisten Gästen und einer langen Warteliste, um den täglichen Vorführungen beizuwohnen. Das Verrucht-Geheimnisvolle treibt das Interesse in ungeahnte Höhen. Vor allem die Damenwelt versucht mit allerlei Tricks, an eines der begehrten Premiere-Tickets zu gelangen. Denn das Hotel erfüllt jede devote wie dominante Fantasie und ist bereits auf Monate ausgebucht.
Derweil ist die Auswahl des handverlesenen Personals noch in vollem Gange, letzte Änderungen an der Gästeliste werden vorgenommen und unerklärliche Sicherheitslücken drohen die Eröffnung zu überschatten. Denn jemand versucht, Lord Cundringhams geheime Erfindungen zu entwenden. Außerdem munkelt man hinter vorgehaltener Hand von Verbindungen des Lords zu surrealen Wesen, deren Dominanz die Frauen reihenweise um den Verstand bringt, so dass nicht nur die Presse, sondern auch der Geheimdienst Ihrer Majestät ihm täglich nachstellt. Denn so genau weiß niemand, wer dem illustren Kreis aus dreizehn Steam Mastern tatsächlich angehört und was sie verbindet. Nur, dass der Lord einer von ihnen sein soll. (© Anne A. Herbst)

Gemeinsam mit dem Lysandra Books Verlag sucht die Herausgeberin Anne Amalia Herbst zwölf Geschichten für eine Anthologie, die die Faszination von BDSM in einer Steampunk-Welt zum Leben erweckt (pro Geschichte ein Steam Master). Anne wird die Geschichte um Lord Cundringham als Bindeglied zwischen den Geschichten beisteuern. Die devoten Partner/innen (weiblich oder männlich) sollten keine hirnlosen Sex-Sklaven sein, sondern starke Persönlichkeiten, die wissen, was sie wollen und in der Lage, dafür zu kämpfen.
Die Steam Master können ganz klassisch z.B. vom viktorianischen England, der deutschen Kaiserzeit oder der französischen Belle Époque beeinflusst sein. Ebenso könnte ein Steam Master aus Übersee anreisen. Auch Steampunk Fantasy (solange sich der Fantasy-Part auf die Charaktere bezieht und trotzdem auf der Erde spielt) oder Dreadpunk sind möglich.
Die Geschichten sollen die Ereignisse bis direkt vor dem Grand Opening des Hotels Aethernanox schildern. Sie müssen dabei nicht zwingend aus der Perspektive eines Masters heraus erzählt werden, auch die devote Perspektive ist möglich, sofern der Steam Master darin ebenfalls hinreichend charakterisiert wird.
Das Bindeglied zwischen den Beiträgen der einzelnen Autoren ist ansprechend geschriebene Erotik – allerdings sollte die Geschichte keinesfalls aus einer bloßen Aneinanderreihung von Sexszenen bestehen, sondern muss steampunk-typische Settings und eine vernünftige Handlung aufweisen. Mindestens eine explizite Sexszene muss enthalten sein. Mindestens ein Accessoire bzw. eine Handlung, mit denen ein Master die oder den Sub erfreut, muss einen konkreten Bezug zu Technik bzw. Erfindungsreichtum des Steampunk-Universums aufweisen (z. B. speziell erfundene Sexspielzeuge „a la Steampunk“). Und auch in der Steampunk-Welt gilt das Motto SSC – safe, sane & consensual.

Die Anthologie soll als Ausgangspunkt für eine Romanreihe um das viktorianische Steam-BDSM-Hotel Aethernanox dienen, wobei je nach Ausbaufähigkeit der Charaktere einzelne Steam Master einen eigenen Roman (und der Autor einen Verlagsvertrag) bekommen können. Sofern über die Veröffentlichung in der Anthologie hinaus Potential gesehen wird, wird sich Lysandra Books mit dem jeweiligen Autor separat in Verbindung setzen. Die Romane würden dann jeweils mit dem Grand Opening beginnen, daher die Geschichte für die Anthologie bitte davor enden lassen.